Maui on my mind

Zum ersten Mal flog ich 1992 nach Hawaii und erlebte hautnah die tropischen Inselparadiese Oahu, Kauai, Maui und Big Island. Alle Inseln berührten mich sehr, schließlich besaß jede ihre ganz eigene Faszination. Maui jedoch wurde mit ihrer Ursprünglichkeit meine ganz besondere Leidenschaft, sodass ich immer wiederkehrte. Zwar ist im Laufe der Jahrzehnte viel vom alten Charme, der Ursprünglichkeit und der Unberührtheit verloren gegangen, denn auch hier gibt es mittlerweile unzählige Autos und sogar den einen oder anderen Stau auf dem Highway; doch wer sich bei seinem Aufenthalt auf Maui der Insel und ihrem Flair hinzugeben weiß, wird auch heute noch den Mythos Hawaii erleben können und den Zauber spüren, den die Insel verströmt.

Maui

Maui – Foto: Pahu CC BY-SA 3.0

Um von Deutschland nach Maui zu gelangen, benötigen Sie reichlich Ausdauer und eine gehörige Portion Sitzfleisch, schließlich dauert der schnellste Non-Stop-Flug nach Los Angeles immer noch etwa elf Stunden. Meist haben Sie dort zwei bis drei Stunden Aufenthalt, bevor Sie noch einmal vier bis fünf Stunden nach Maui weiterreisen und den oft spektakulären Landeanflug mit Blick auf die beeindruckende Küstenlinie und den imposanten Haleakala genießen können.

Aloha und Hang Loose

Maui

West Maui Montains bei Lahaina – Foto: Gerdbru

Die bekanntesten Begriffe, die Sie unbedingt in Ihr Hawaii-Reiserepertoire aufnehmen sollten, da sie Ihnen überall auf den Inseln begegnen werden, sind „Aloha“ und „Hang Loose“. Bei „Aloha“ handelt es sich um die Begrüßung, die auch mit „Liebe, Mitgefühl und Zuneigung“ übersetzt werden kann. „Hang Loose“ gibt eine ganze Lebenshaltung, einen Life-Style wieder: Hier hängt man ab, hier genießt man das Leben, denn: Life is a beach! Am besten legen Sie unmittelbar nach Ihrer Landung Ihre Uhr ab, denn auf Hawaii und insbesondere auf Maui gehen die Uhren einfach anders. Ziehen Sie lockere Shirts, Shorts und Flip-Flops an. Gönnen Sie sich einen köstlichen Smoothie und wählen Sie einen der grandiosen Strände, um den Surfern zuzusehen oder selbst die angenehmen Pazifiktemperaturen beim Schwimmen oder Schnorcheln zu genießen.

Life is a beach

Maui bietet fast unendlich viele Freizeitmöglichkeiten neben Schwimmen, Schnorcheln und Tauchen: Segeln Sie mit einem Katamaran nach Molokini und erkunden Sie dort die Unterwasserwelt. Schnorcheln Sie in der La Perouse Bay oder erleben Sie spektakuläre Sonnenaufgänge auf dem Haleakala. Erkunden Sie das ehemalige Fischerstädtchen Lahaina oder hiken Sie durch das Iao-Valley. Vergessen Sie aber auf keinen Fall eine Tour entlang der spektakulär kurvenreichen „Road to Hana“: Auf etwa 80 Kilometern passieren Sie 54 Brücken … – Lust auf mehr? Sehr gut, denn „Fortsetzung folgt“.

 

 

This entry was posted in Leckerbissen and tagged . Bookmark the permalink.

Hinterlasse eine Antwort